Tätigkeiten als Industriekletterer / Industriekletterin

Industriekletterer /-kletterinnen führen Arbeiten in großen Höhen aus oder werden an Orten eingesetzt, die durch bodengestützte Verfahren nicht erreichbar sind, beispielsweise über Gewässern oder Abgründen. Ihr Aufgabenspektrum ist vielseitig: Sie pflegen Fassaden und Dachkonstruktionen, führen Arbeiten an hohen Schornsteinen aus, vermessen und kartieren Baumschäden, führen Schnitte an Bäumen durch, montieren oder demontieren Teile, führen Reinigungsarbeiten aus und Taubenabwehrmaßnahmen durch, sind mit Installationen für Kunst- und Kulturveranstaltungen betraut oder werden bei Rettungsaktionen zu Hilfe gerufen. Je nach Einsatzbereich gehören auch Großplakatierungen, die Restaurierung von Kirchturmuhren, Fotofokumentationen oder Aus- und Fortbildungsseminare für Sportkletterer zu ihrem Aufgabenbereich. Bemerkenswert ist, dass sich Industriekletterer /-kletterinnen bei ihrer Arbeit auf seilunterstützte Techniken beschränken und ohne Gerüst oder Arbeitsbühne tätig sind.

 

Voraussetzungen für Industriekletterer /-kletterin

Der Zugang zur Tätigkeit erfordert in der Regel neben einer abgeschlossenen Ausbildung als Facharbeiter /-in eine fachspezifische Weiterbildung im Bereich seilunterstützte Arbeitsverfahren (z. B. als Höhenarbeiter /-in, Baukletterer /-kletterin, Seiltechniker /-in oder Industriekletterer /-kletterin).

Aus: http://www.jumpforward.de/berufe/15711/Industriekletterer--kletterin.html

 

Zurück

Stand: 2009-06-12