BEK Holztechnik

 

Mit einjährigen Berufseinstiegsklassen (BEK) wollen wir insbesondere den Jugendlichen bessere berufliche Perspektiven geben, die  mit sehr schwachem oder fehlendem Hauptschulabschluss sonst keine Möglichkeit hätten die Berufsfachschulen zu besuchen.
Ziel der Berufseinstiegsklassen ist ein guter Hauptschulabschluss als Grundlage für die weitere Berufsausbildung.

Checkliste für die Aufnahme:
Sie haben bzw. bekommen keinen Hauptschulabschluss.
Sie haben einen schlechten Hauptschulabschluss (mit Notenschnitt schlechter als 3,5 in den Fächern: Mathematik, Deutsch, Englisch).
Sie wurden aus der Abschlussklasse einer allgemeinbildenden Schule entlassen, z.B. Klasse 9 der Hauptschule.
Sie haben erfolgreich ein Berufsvorbereitungsjahr besucht und möglichst eine Empfehlung von der Zeugniskonferenz.
Sie haben Interesse an einem handwerklich/technischen Beruf im Bereich Holztechnik.
Sie sind lernwillig und leistungsbereit.

Was wird während des Schuljahres gemacht?
Neben den allgemeinbildenden Fächern Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik, Politik, Sport und Religion wird Fachtheorie und Fachpraxis unterrichtet. Während im fachtheoretischem Unterricht berufsbezogenes Fachwissen vermittelt wird, findet in den Werkstätten unserer Schule der Fachpraxisunterricht statt. Darüber hinaus ist ein Praktikum von 3 Wochen in einem Handwerksbetrieb geplant.

Eine Abschlussprüfung wird in Anlehnung an die Prüfungen der Hauptschulen in folgenden Fächern durchgeführt:
Deutsch/Kommunikation
Mathematik
Fachtheorie

Berechtigungen:
Der erfolgreiche Besuch der Berufseinstiegsklasse
vermittelt den Hauptschulabschluss,
berechtigt zum Eintritt in eine Berufsfachschule,
befreit von der Schulpflicht, falls kein Ausbildungsverhältnis begonnen wird.