Wie viel Lärm darf sein ?

Mit dieser Fragestellung zum Thema Lärm beschäftigte sich der Workshop unter Leitung von Herrn Weber am 9. September in der Hamburger Straße.
Dabei blieb es nicht nur bei der Lärmmessung im Klassenraum, sondern auch die Lärmbelastungen an verschiedenen Arbeitsplätzen wurden beurteilt.
Vorteilhaft war dabei die Gruppenzusammensetztung aus verschiedenen Berufen:

  • Landschaftgärtner
  • Bäckerei-Fachverkäuferinnen
  • Systemgastronomen

Herr Weber präsentierte verschiedene
Lärm-Messmethoden:

  • Digitale Lautstärkemessung in dB(A)
  • Lautstärkeeinschätzungen mit Signalampeln ( zu große Lautstärken wurden mit roten Lampen signalisiert )

Zusätzlich wurden auch Kohlendioxidmessungen ( CO2 ) im Klassenraum durchgeführt. Erschreckend waren dabei die Messergebnisse: Trotz angekippter Fenster und nur 16 Personen im Raum lag der Höchswert bei 1830 ppm. 
Der erlaubte Grenzwert liegt bei 1500 ppm.

Redakteure: Dahms & Torney