Kleiner Ball mit Niveau

Herr Koberstein zeigt mit seinem Tischtenniskurs den Schülern, dass dies eine sinnvolle Weise ist, Aggressionen abzubauen und gleichzeitig eine sportliche Freizeitbeschäftigung sein kann.

Die gesamte Zeit der Präventionswoche wurde genutzt um den Schülerinnen und Schülern zu erklären, womit man und wie man Tischtennis spielt. Die meiste Zeit durfte dies in den Bauhallen der Johannes-Selenka-Schule praktisch ausgeführt werden. Im Balltraining,

Einzel- und Doppelturnier sowie im Rundlauf zeigten sie Interesse und waren mit viel Spaß dabei.

Dieser Workshop soll den Teilnehmern bewusst machen wie wichtig es ist, nicht immer mit Kraft und Gewalt zu handeln, sondern mit Taktik und Verstand ans Ziel zu kommen. Außerdem ist es dem Kursleiter wichtig, dass bei jedem Spiel die Verhaltensweise bei Sieg und Niederlage angemessen ist. Herr Koberstein selbst: „ Man lernt den respektvollen Umgang mit seinen Gegnern und Konkurrenten.“

Obwohl nur wenig Schülerinnen und Schüler mit Tischtennis vertraut waren, wirkte das Spiel dynamisch und locker.