Schüler/innen drechseln eigene Kugelschreiber

„Ich wollte ´mal was neues ausprobieren,“ sagte Julia Eleonora Wierzbowski (FOS Gestaltung). „Bisher habe ich wenig mit Holz gearbeitet,  aber das macht mir großen Spaß.“ An mehreren Drechselbänken haben die 12 Teilnehmer/innen unter Leitung von Herrn Rhode aus Holz Kugelschreiber gedrechselt. (Auch Blumenvasen, Kreisel oder Kerzenhalter waren möglich) Was hat das Drechseln mit Prävention zu tun? Junge Menschen werden an sinnvolle Tätigkeiten herangeführt, die auch noch Spaß machen. Bei der Arbeit kommt es gelegentlich vor, dass die Werkstücke zu weit herunter gedrechselt werden. Dann brechen sie eventuell durch. Die Unfallgefahren sind bei den langsam drehenden Maschinen relativ gering. Als Meißel dienten u.a. Hohleisen, Flachmeißel und Röhrenmeißel.

 

Redakteure: Dahms/Torney