Gute Geschmacksnerven?

Der Kurs „Essen mit Geschmack“ fand vom 9. bis 14. September 2009 in der Johannes-Selenka-Schule am Inselwall statt. Geleitet wurde der Kurs von Herrn Kremer.

Ziel des Kurses war die Sensibilisierung der Geschmacksnerven. Man sollte bewusst essen, um sich gesünder zu ernähren. Das heißt, die Teilnehmer versuchten verschiedene Geschmacksrichtungen zu erkennen und zu benennen. Am Anfang wurden die verschiedenen Begriffe wie z.B. mehlig, süß, sauer und schokoladig erklärt. Nachdem sie alle Begriffe kannten, fingen die Schülerinnen und Schüler an, Produkte zu probieren und den Geschmackssorten zu zuordnen. Bei dem Interview lag ein angenehmer Geruch im Klassenraum. Der Geruch stammte von den verschiedenen Lebensmitteln und hatte etwas beruhigendes. Zum Schluss sollten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Produkte mischen, probieren und versuchen zu erkennen, um welche Produkte es sich handelt. Das Abschmecken sieht leichter aus, als es vermutlich ist. Viele Teilnehmer haben trotzdem den größten Teil der Proben erkannt. Und hatten dabei viel Spaß.