Dachdecker/-in

 

Nach einem Beschluss der Dachdeckerinnungen Braunschweig, Helmstedt, Gifhorn und Wolfsburg, werden die Auszubildenden im Dachdeckerhandwerk seit Anfang des Schuljahres 2012/ 2013 in Braunschweig unterrichtet.

Die schulische Ausbildung im ersten Ausbildungsjahr erfolgt an zwei Berufsschultagen (z.Zt. am Donnerstag und Freitag).

Die Auszubildenden werden neben den fachtheoretischen Fächern auch in Deutsch, Politik und Englisch beschult. Das ermöglicht ihnen, am Ende der Ausbildung neben dem Gesellenabschluss den erweiterten Realschulabschluss zu bekommen. Somit ist nach der Ausbildung auch eine Beschulung in der FOT12 möglich. Der Berufsschultag für die Dachdecker des zweiten Ausbildungsjahres ist der Mittwoch. Am Dienstag kommen die Auszubildenden des dritten Ausbildungsjahres zur Berufsschule.

Der fachtheoretische Unterricht findet in Lernfeldern statt. Insgesamt werden 17 Lernfelder unterrichtet. Die Lernfelder decken die wichtigsten Arbeiten des Dachdeckers ab.

Folgende Lernfelder werden vermittelt
Baustelle einrichten
Dachflächen mit Dachziegeln und Dachsteinen decken
Einschalige Baukörper mauern
Stahlbetonbauteile herstellen
Holzkonstruktionen herstellen
Bauteile beschichten und bekleiden
Anlagen zur Ableitung von Niederschlagswasser installieren
Dächer mit Dachziegel- und Dachsteineindeckungen herstellen
Dächer mit Schiefer, Faserzement-Dachplatten und Schindeln decken
Dachflächen abdichten
Außenwandflächen bekleiden
Geneigte Dächer mit Metallen decken
Details an geneigten Dächern herstellen
Details an Dächern mit Abdichtungen herstellen und Bauwerke abdichten
An- und Abschlüsse an Wänden herstellen
Energiesammler, Blitzschutzanlagen und Einbauteile montieren
Dach- und Wandflächen instand halten

Unterrichtende Lehrkräfte in der Klasse
Herr Bellmer (Fachtheorie)
Frau Herzig (Fachtheorie)
Herr Lindemann (Politik)