Gewalt im Comic

Die Schüler sind in zwei große Gruppen aufgeteilt, „Comic“ und „Storyboard“. Die Gruppe „Comic“ ist noch einmal in drei Gruppen unterteilt, die mit ihren verschiedenen Zeichenstilen an einem Comic arbeiten. Das Zusammenspiel der verscheidenen Zeichenstile ergeben eine interessante Art des Comics. Dadurch repräsentieren sie jeweils ihre Individualität, die damit erhalten bleibt. Bei unserem Besuch ist der erste Eindruck schon sehr überwältigend. Im Gespräch mit Björn Koeppen erfuhren wir den Hintergrund des Hauptthemas Gewalt. Er selbst hat im Laufe der Zeit eine Seminararbeit darüber verfasst, über unterschiedliche Erscheinungsformen in Schulfächern wie Politik, Sport und Gestaltung. Ihm geht es um die Visualisierung sinnvoller Verhaltensweisen der Deeskalation oder Abwehr bei Bedrohung oder Angriff. Wir sind gespannt auf das Ergebnis!
Lisa Borchart, Bianca Pahl