Flashmob

Wie der erste von zwei Präventionstagen an der Johannes-Selenka-Schule zu Ende gegangen ist, zeigte sich am Mittwoch auf dem Schlossplatz. Laut Schulleitung waren 500 Schüler beteiligt. In einer Flashmob-Aktion versammelten sich die Neulinge der Schule, um gemeinsam ein symbolisches Zeichen zu setzen. „Get Together“ war auf dem Platz für wenige Minuten aus einer Formation von Menschenkörpern zu lesen. „Ein Zeichen für Integration und Toleranz“, so Schulleiter Hubert Kornek. Die Idee zu dieser Aktion hatte der Bildungsgang der Gestalter für visuelles Marketing.
Die Johannes-Selenka-Schule veranstaltet am 10. und 11. Oktober zum zweiten Mal die „Präventionstage“ für ihre Schüler und Angestellten. In den zwei Tagen werden rund 60 Workshops und Veranstaltungen zum Thema Prävention geboten.