Vorausetzungen

Foto: M.Stoewenau
Foto: M.Stoewenau
Foto: M.Stoewenau

 

Voraussetzung für den Besuch der Fachstufe I:
der Anrechnungsvermerk der Berufsfachschule Agrarwirtschaft
der Besuch der Grundstufe Agrarwirtschaft
das Fachabitur bzw. das Abitur
eine abgeschlossene Berufsausbildung

Eignungsprofil:
Landwirt ist ein Beruf  mit vielfältigen Tätigkeitsbereichen in der Pfanzen- und Tierproduktion.
Neben der Erzeugung von qualitativ hochwertigen Nahrungsmitteln gewinnt die Erzeugung von nachwachsenden Rohstoffen an Bedeutung.
Die Fähigkeit zum planvollen und vorauschauenden Handeln  ist ebenso wichtig wie ein bestimmtes Maß an körperlicher Fitness.
Der Hauptteil der Arbeit im landwirtschaftlichen Betrieb wird mit hochwertigen Maschinen erledigt, deren Bedienung hohe Anforderungen an das Wissen, die Sorgfalt, die Geschicklichkeit und die Konzentrationsfähigkeit stellen.
Der Führerschein T ist heute unverzichtbar.
Sensibilität gegenüber der Natur und Umwelt ist bei der Bewirtschaftung der Felder gefragt.
Instandhaltung und Reparatur von Maschinen und Gebäuden erfordern handwerkliches Geschick.
Zuwendung und Rücksichtnahme sind bei der Versorgung von Tieren gefordert.
Für einen landwirtschaftlichen Betriebsleiter sind wirtschaftliches Handeln, Verhandlungsgeschick und EDV - Kenntnisse wichtige Grundlagen für den Erfolg.
Vermehrt nehmen auch junge Leute, die nicht aus der Landwirtschaft stammen, die Berufsausbildung zum Landwirt/in auf. Sie haben in größeren Betrieben gute Anstellungsmöglichkeiten als qualifizierte Fachkräfte.
Mit der Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung bestehen gute berufliche Aufstiegschancen.

Abschlüsse nach bestandener Abschlussprüfung:
Berufsabschluss Landwirt/Landwirtin
Realschulabschluss (falls nicht vorher schon erworben)
erweiterter Realschul-abschluss (falls nicht vorher schon erworben,   u. a. muss hierfür Englisch aus dem BFS nachgewiesen werden )

Entwicklungsmöglichkeiten:
Besuch der einjährigen oder zweijährigen Fachschule Landwirtschaft
mitarbeitende oder leitende Tätigkeit auf landwirtschaftlichen Betrieben
Führung eines landwirtschaftlichen Betriebes
nach Erreichen des erweiterten Realschulabschlusses ist der Besuch einer Fachoberschule oder eines Gymnasiums möglich,
später evtl. Aufnahme eines Studiums

Weiterführende Links

 www.lwk-Niedersachsen.de    

Portal Betrieb und Umwelt  -  Berufsausbildung - Landwirt/in