Fahrzeuglackierer/-in

In diesem Beruf beschichten und gestalten Sie Fahrzeuge und Aufbauten. Sie fertigen Beschriftungen und Signets an. Auch Effektlackierungen und Reparaturlackierungen sind typische Tätigkeitsmerkmale dieses Berufes. Sie arbeiten in Fachwerkstätten für Fahrzeuglackierungen.

Eignung und Voraussetzungen
Sie haben Freude am Gestalten und ein sensibles Farbempfinden. Nach vielen Jahren der Theorieausbildung an allgemeinbildenden Schulen möchten Sie endlich praktisch arbeiten. Sie haben gestalterisches, handwerkliches Geschick und sind in der Lage, selbstständigund verantwortungsbewusst zu arbeiten. Sie stellen hohe Ansprüche an sich selbst in Bezug auf die Qualität Ihrer Arbeit.  Sie haben ein großes Interesse an Kraftfahrzeugen. Sie haben keine Überempfindlichkeiten gegenüber Lösemitteln (keine Allergien). Ihnen macht es Freude, bei häufigem Kundenkontakt eine abwechslungsreicheHandwerkstätigkeit auszuüben

Detail-Informationen zur Ausbildung
Normalerweise dauert die Ausbildung drei Jahre. Bei besonders guten Leistungen ist eine Verkürzung möglich. Der praktische Anteil der Ausbildung wird in Handwerksbetrieben durchgeführt. Die Theorie dieses Berufes wird in unserer Schule in der Außenstelle Hamburger Straße 273b in Braunschweig durchgeführt. Im ersten Ausbildungsjahr wird der Theorieunterricht der Berufsschule an zwei Tagen erteilt. In den folgenden Ausbildungsjahren nur an einem Berufsschultag der Woche.

Mögliche Abschlüsse:
1. Gesellenbrief als Fahrzeuglackierer /-in nach bestandener Prüfung
2. allgemeinbildender Abschluss: Sekundarabschluss I Realschulabschluss.

Berufs- Weiterbildungsmöglichkeiten:
1. Meisterprüfung (später als Selbstständiger oder Leitungsfunktion in mittelständischen Handwerksbetrieben oder in der Industrie)
2. Techniker /-in für Farb- und Lacktechnik
3. Gestalterische Berufe: z.B. Farbdesigner (vorher Fachoberschule Gestaltung an unserer Schule)