Hier fehlt doch ´was ….   Objekte  zur Verschönerung des Schulflurs von Fahrzeuglackierern erstellt

Der Flurbereich der Fahrzeuglackierer und Maler sah bisher so aus (Foto 1). Also planten 16 Fahrzeuglackierer der FFK 14  im Fachtheorieunterricht in Lernfeld 4 mit Frau Weiher  die Gestaltung großer MDF-Pinsel (Foto 2, Rohzustand Pinsel) und die Gestaltung eines Schildes für den Flur. Entscheidungen zur Farb- und Schriftauswahl, zur Positionierung des Schriftzuges wurden getroffen;  alle Arbeitsschritte der handwerklichen Arbeit und der Gestaltung aufgelistet. Am Plotter der Außenstelle Hamburger Str.  erstellten  die Schülerinnen und Schüler ihre Schablonenfolie für das Lackieren, tatkräftig unterstützt von Herrn Torney, dem Plotterspezialisten (Foto 3). In den Ausbildungsbetrieben wurde die Planung dann praktisch umgesetzt. Am 16.06. präsentierten  die Schülerinnen und Schüler ihre Arbeitsergebnisse in der Hamburger Str. und konnten im Fachgespräch mit dem Lackierermeister Lutz Schmidtke (Mercedes Benz Niederlassung Braunschweig)  ihre Kenntnisse zu den Arbeiten unter Beweis stellen. (Fotos) Herr Schmidtke – langjähriges Mitglied des Prüfungsausschusses der Fahrzeuglackierer – zeigte sich beeindruckt von den Arbeitsergebnissen. Die Gruppe hat trotz mancher innerer und äußerer Widerstände überdurchschnittliche Leistungen gezeigt. „Wenn das so weitergeht, wird das ein richtig guter Prüfungsjahrgang!“ Zwei Ausbilder bzw. Meister waren der Einladung von Frau Weiher gefolgt und konnten sich (bei Kaffee und leckerem Kuchen) ein Bild des Leistungsspektrums machen. Ab Ende des  Schuljahres  werden ausgewählte Pinsel und Schilder den Schulflur in der Hamburger  Str. verschönern. (Fotos)

A.   Weiher, Klassenlehrerin FFK 14