Vermessungstechniker /-in

 

Berufsbeschreibung:

Mit dem In-Kraft-Treten der Verordnung über die Berufsausbildung in der Geoinformationstechnologie zum 01. August 2010 wurde der Ausbildungsberuf Vermessungstechniker/in neu geordnet. Die aktualisierte Ausbildung zum/r Vermessungstechniker/in zeichnet sich neben der Vermittlung der Grundlagen des Geodatenmanagements durch vertiefte vermessungsbezogene Erfassungs- und Berechnungskompetenzen aus. Neu hinzugekommen sind Kompetenzen in den Bereichen der Industrie- und Überwachungsvermessung.

Sie arbeiten eigenverantwortlich u.a. bei Öffentlich bestellten Vermessungsingenieuren, in Vermessungs- und Ingenieurbüros, im Bereich der Wirtschaft und im öffentlichen Dienst.

Weitere Informationen:
Rahmenlehrplan
Berufsausbildungsverordnung

Voraussetzungen:
Mathematisches und technisches Verständnis
Interesse an grafischer Gestaltung,
am Umgang mit Computern sowie eine positive Einstellung zu
multimedialen Technologien
gutes räumliches Vorstellungsvermögen
Genauigkeit und Sorgfalt
Engagement und Teamfähigkeit

Weiterbildungsmöglichkeiten:
Eine weiterführende Ausbildung zum Bachelor / Master in Geomatik oder Geodäsie ist durch ein Studium an mehreren Fachhochschulen und Universitäten in Deutschland möglich. Voraussetzung ist i. d. R. der erfolgreiche Abschluss an einer Fachoberschule (Fachabitur), der erfolgreiche Abschluss der 12. Klasse eines Gymnasiums bzw. das Abitur.