Praktikum

In der 11. Klasse der Fachoberschule Gestaltung wird der Unterricht an zwei Tagen in der Woche erteilt (siehe dazu auch Stundentafel). Es gibt fachrichtungsbezogene und allgemeinbildende Fächer.

Das Betriebspraktikum wird an drei weiteren Tagen in der Woche abgeleistet.

Mit der Anmeldung für die Fachoberschule soll auch ein Praktikumsplatz nachgewiesen werden. Jede Schülerin u. jeder Schüler bewirbt sich selbstständig bei einem geeigneten Betrieb und schließt einen Praktikumsvertrag ab.
Dies soll in geeigneten Betrieben oder passenden Einrichtungen für die Be- und Verarbeitung von Holz, Kunststoff, Metall, Natur- und Kunststein, Papier, Textilien sowie in Druckereien und in Werkstätten für Fotografie, Werbung, Dekoration und Gestaltung geschehen.

Das Praktikum muss in Form eines Berichtshefts dokumentiert werden.

Ein Wechsel des Praktikumsplatzes während des Jahres ist möglich, jedoch nicht vor Vollendung der 12. Woche.
Das Praktikum muss mindestens 40 Wochen dauern; dies entspricht 962 Stunden. Dies muss nachgewiesen werden.

In die 12. Klasse wird versetzt, der
- ein ordnungsgemäßes Praktikum durch eine Bescheinigung des Praktikumsbetriebes nachgewiesen hat und
- erfolgreich am Unterricht der 11. Klasse teilgenommen hat.