BFS Druck- und Medientechnik

Das Werbeplakat

Unsere Berufsfachschule für den Bereich Druck- und Medientechnik (BFD) an der Johannes-Selenka-Schule in Braunschweig ist nach fast 12 Jahren des Bestehens schon fast so etwas wie eine Institution.

"Ich habe noch nie so eine gute Klassengemeinschaft erlebt, wie hier."

Solche Aussagen kommen häufig von Schülerinnen und Schülern der BFD-Klassen. Wie kommt das? Wir legen großen Wert auf einen guten und solidarischen Zusammenhalt in der Klasse und bieten eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Gestaltung der Zukunft an. Außerdem bemühen wir uns, Schüler/innen in Lebenskrisen in Zusammenarbeit mit unserem Beraterteam Frau Pollmann und Herrn Bellmer zu unterstützen.

Bereits am zweiten Unterrichtstag führen wir eine Kennenlern-Aktion, begleitet von unserem Sozialpädogogen Klaus Mau und den Fachpraxislehrern Joachim Gentz und Holger Gerstung durch. Die Klassensprecher/innen nehmen regelmäßig an den Lehrer-Teamsitzungen teil und bestreiten immer den ersten Tagesordnungspunkt "Situation in der Klasse". Dies dient zu mehr Teilhabe an der Gestaltung des Schullebens.

Wir bieten viele Wege für die Zukunft:

1. Durch unsere Monatspraktika im Februar/März können sich die Schüler/innen in den Betrieben beweisen und womöglich einen Ausbildungsplatz anbahnen. Das ist zwar nicht die Regel, aber rund ein Viertel aller Schüler/innen schaffen das.

2. Schüler/innen, die einen Hauptschulabschluss haben, können über ein zweites Jahr Berufsfachschule (BFS Technik an unserer Schule) einen Realschulabschluss erwerben und in Verbindung mit einem guten Abschluss den Zugang zur Fachoberschule Klasse 12 erreichen - also: in drei Jahren zur Fachhochschulreife kommen.

3. Natürlich gibt es auch Schüler/innen, die sich erst einmal orientieren wollen: Auch die sind bei uns gut aufgehoben.

4. Für Realschüler/innen, die die BFD absolviert haben, gibt es weitere Möglichkeiten zum Erwerb der Fachhochschulreife: Als "Hausbewerber/innen" haben sie bei guten Leistungen in der BFD gute Chancen, in die Fachoberschule Klasse 11 zu wechseln oder in der GTA (Gestaltungstechnische Assistenten/Assistentin) ihren Weg dahin zu gehen.

Die Beratung und Anmeldung für die BFD 16 beginnt am ersten Dienstag im Februar 2017  von 15.15 Uhr bis 16.15 Uhr -  die weiteren Beratungstermine für die Berufsfachschule finden sich auf unserer Homepage.

Die einjährige Berufsfachschule wendet sich an Schülerinnen und Schüler, die über eine Berufsfachschule den Einstieg in die Ausbildung der Berufe der Druck- und Medienindustrie machen wollen.

Wer Interesse an den technologisch hochstehenden Berufen zur Medientechnologin, zum Medientechnologen Druck und Druckweiterverarbeitung und zum Buchbinder/in zur Buchbinderin sowie der Mediengstalterin und dem Mediengestalter hat, kann in der Berufsfachschule Druck- und Medientechnik fundierte Grundlagen der Vorstufe, des Druckens und der Weiterverarbeitung erwerben.

Natürlich ist die Suche nach einem Ausbildungsplatz, wie in anderen Branchen auch, sehr schwer geworden. Allerdings hoffen wir, dass mit einem Praktikum, das wir schulischerseits akribisch vorbereiten, in einem Druck- und Weiterverarbeitungsbetrieb und bei guten Leistungen in der BFS Chancen auf den Erwerb eines Ausbildungsplatzes bestehen, zumal in der Zukunft ein erheblicher Facharbeitermangel im Druck- und Medienbereich prognostiziert wird.

Als Grundlage für eine mögliche Ausbildung sehen wir die zielgerichtete Suche nach einem Praktikumsplatz, für die auch die Familie, Freunde und Verwandte eingespannt werden sollten und ein hohes Maß an Mobilität, sprich: Man muss auch über Braunschweigs Grenzen sehen.

Für die Anmeldungen ist eine persönliche Anmeldung notwendig - siehe untenstehenden Link zu den Anmeldungs- und Beratungszeiten.
Weitere Informationen
Anmeldungs- und Beratungsermine
Anmeldeformulare

Unter besonderen Bedingungen können die Schüler/innen eine Ausbildungsförderung beim BAföG-Amt beantragen:

BAföG-Amt
Amt für Ausbildungsförderung
Eiermarkt 4/5
38100 Braunschweig
Telefon (0531) 4 70-0

Interessiert?

Bitte laden Sie sich im Downloadbereich die Infobroschüre herunter.