Fremdsprachen

Fremdsprachenkenntnisse werden im Berufsalltag immer wichtiger. Betriebe erwarten von ihren Auszubildenden und Mitarbeitern berufsbezogene und praxisrelevante Fähigkeiten in mindestens einer Fremdsprache. In einer zunehmend globalen Arbeitswelt bildet die Kombination von Fachkenntnissen mit einer oder mehreren Fremdsprachen eine solide Grundlage sowohl für die berufliche Erstausbildung als auch die Fort- und Weiterbildung.

Wer mindestens eine Fremdsprache beherrscht, hat bessere Arbeitsplatz- und Karrierechancen.     

Schon seit Ende der 90er Jahre bieten wir Hotel- und Restaurantfachleuten Englischunterricht über die gesamte Ausbildungszeit an. Englisch ist daher als 1. Fremdsprache Teil der Abschlussprüfung. Das Gleiche gilt für den Ausbildungsberuf Mediengestalter. Drucker und Buchbinder (Medientechnologen) erhalten Englischunterricht im 1. Ausbildungsjahr.  

Für Köche, die am Austauschprogramm mit unserer Partnerschule in Ra Rochelle teilnehmen, ist berufsbezogener Französischunterricht Bestandteil des Lehrplans.

Um möglichst vielen Schülerinnen und Schülern den Erwerb des Erweiterten Realschulabschlusses im Rahmen der Berufsausbildung zu ermöglichen, wird auch in vielen anderen Berufsfeldern Englisch angeboten.

Rollenspiele, Gruppenunterricht, Partner- und Projektarbeit tragen dazu bei, den Fremdsprachenunterricht möglichst dicht an realen beruflichen Zusammenhängen zu orientieren. Hinzu kommen computergestützte, interaktive Lernprogramme in der Mediothek. Sie helfen, das Gelernte anzuwenden und zu vertiefen. Die Schülerinnen und Schüler lernen zudem, Grammatiken, Wörterbücher und andere Nachschlagewerke in gedruckter Form sowie online selbstständig zu gebrauchen. Darüber hinaus werden Lerntechniken vermittelt, auf die bei späterer Fort- und Weiterbildung zurückgegriffen werden kann.

 

Verschiedene Seiten für das Training der Englischfertigkeiten.

www.ego4u.de

dict.leo.org

www.englisch-hilfen.de

www.learn-english-today.com