BFS Farbtechnik und Raumgestaltung

BFS Farbtechnik und Raumgestaltung

Ihre beruflichen Zielsetzungen

  • - Für Ihre berufliche Zukunft stellen Sie sich einen gestalterischen und kreativen Beruf vor ohne dabei ständig an einem Schreibtisch sitzen zu müssen.
  • - Es soll ein Beruf sein, der sicherlich niemals von Computern und Robotern ersetzt wird - aber trotzdem modern ist.
  • - Wenn Sie bisher keinen betrieblichen Ausbildungsplatz gefunden haben, ist diese schulische Ausbildung ein interessanter Weg für den farbtechnischen Berufsbereich.
  • Der berufliche Ausbildungsschwerpunkt dieser BFS zielt auf die Berufe:
  • Gestalter/in für visuelles Marketing und
  • Raumausstatter/in-

Sie erhalten bei uns eine Ausbildung in Theorie und Praxis. Neben den Theorielehrern haben wir einen Meister für Ihre praktische Ausbildung eingestellt. Er ist für den praktischen Anteil Ihrer Ausbildung verantwortlich. Die einjährige BFS Raumgestaltung wird in Vollzeit unterrichtet. Das bedeutet: Sie haben mindestens 5 Tage pro Woche bei uns Unterricht.

Eignung und Voraussetzungen :

  • Sie haben Freude am Gestalten und ein sensibles Farbempfinden.
  • Sie haben gestalterisches, handwerkliches Geschick und sind in der Lage, selbstständig und verantwortungsbewusst zu arbeiten.
  • Ihnen macht es Freude, eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit den Schwerpunkten kreatives Gestaltenund visuelles Marketing auszuüben.
  • Nach vielen Jahren der Theorieausbildung an allgemeinbildenden Schulen möchten Sie überwiegend praktisch arbeiten.
  • Ihnen macht es Spaß, im Kontakt mit anderen Menschen und Kunden kreativ zu arbeiten.
  • Sie haben keine Überempfindlichkeiten gegenüber Lösemitteln (keine Allergien).
  • Sie haben bisher mindestens einen Realschulabschluss erreicht. (BFS Raumgestaltung)

 

Die BFS-Ausbildung in farbtechnischen Berufsbereich dauert ein Jahr. Danach muss die Ausbildung in einem Ausbildungsbetrieb fortgesetzt werden. (2. und 3. Ausbildungsjahr)Die schulische Ausbildung in unserer BFS wird durch umfangreiche betriebliche Praktika begleitet. Neben der fachlichen und handwerklichen Qualifikation bietet sich hierdurch eine gute Möglichkeit, Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu knüpfen, um damit die betriebliche Ausbildung nahtlos fortsetzen zu können. (2. und 3. Ausbildungjahr in Handwerksbetrieben oder Ausbildungsfirmen des Handels)Die Unterrichtsinhalte der Berufsfachschule stimmen mit den Inhalten des ersten Ausbildungsjahres der Zielberufe der Farbtechnik und Raumgestaltung überein.Das erlernte Wissen und Können wird am Ende des 1-jährigen Ausbildungsganges durch eine Prüfung unter Beweis gestellt.Durch moderne handlungs- und projektorientierte Unterrichte werden Sie zum selbstständigen Arbeiten herangeführt.

Fachpraxisausbildung:

  • Wände mit Stoffen bespannen
  • Bodenbelagsarbeiten und Klebetechniken (Teppiche, PVC usw.)
  • Räume zunächst perspektivisch zeichnen und danach fachlich gestalten (Tapeten, Mobiliar, Gardinenstoffe)
  • Schaufenster-Dekorationselemente herstellen und dekorieren (z.B. Podeste, zweidimensionale Schaufensterfiguren)
  • Events und Dekorationen planen und durchführen
  • Grundlagen der Polsterherstellung erlernen
  • Grafikbearbeitung und Raumgestaltung am Computer

Anmeldung

Eine persönliche Einstellungsberatung ist zur Anmeldung in die BFS-Farbtechnik und Raumgestaltung zwingend erforderlich. Dafür sind folgende Unterlagen einzureichen:Anmeldeformular mit LichtbildLebenslaufletztes Zeugnis der allgemeinbildenden Schuleärztliche Bescheinigung nach dem Jugendarbeitsschutzgesetz

Mögliche Abschlüsse:

Mit erfolgreichem Abschluss und bestandener Prüfung erhält man ein anerkanntes Zeugnis der Berufsfachschule Farbtechnik und Raumgestaltung- ein Zeugnis mit dem Schwerpunkt Raumgestaltung- den erweiterten Sekundarabschluss I (bei guten Leistungen) Damit hat man gute Chancen in vielen Berufen des Berufsfeldes Farbtechnik und Raumgestaltung.