Zum Hauptinhalt springen

Fachschule Bautechnik

Werden Sie staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik Schwerpunkt Hochbau/Energieberatung.

Die Ausbildungsdauer beträgt in Tagesform Vollzeit 2 Jahre.

Nach Abschluss sind Sie eingeschränkt bauvorlageberechtigt gemäß § 53 Abs.6 der Nieders. Bauordnung (NBauO).

Aufnahmevoraussetzungen sind

  • mindestens Hauptschulabschluss oder gleichwertiger Bildungsstand,
  • abgeschlossene Ausbildung in einem Beruf des Baugewerbes und
  • ein Jahr entsprechende Berufserfahrung.

Ausbildungskosten (keine Studiengebühren) fallen an für:

  • Lehrbücher,
  • Kopien,
  • Exkursionen

Die Zukunftsaussichten

Die Absolventen der Ausbildung zum Staatlich geprüften Bautechniker haben gute Aussichten, auf dem Arbeitsmarkt einen Arbeitsplatz zu erhalten.

Die Bautechniker können in folgenden Bereichen tätig werden:
- in Unternehmen des Hoch- und Tiefbaus oder des Ausbaugewerbes
- in Ingenieurbüros für bautechnische Gesamtplanung
- in der öffentlichen Verwaltung
- in der Wohnungs- und Immobilienverwaltung, im Facility Management

Angesiedelt in der mittleren Führungsebene fertigen Sie als Bautechniker Bauzeichnungen, planen und berechnen Baumaßnahmen oder erstellen Ausschreibungsunterlagen.

Sie arbeiten unter anderen in folgenden Unternehmensbereichen:
- Genehmigungsplanung
- Ausführungsplanung, Konstruktion
- Tragwerksplanung
- Kostenplanung
- Angebotserstellung, Ausschreibung und Angebotsprüfung
- Kalkulation und Abrechnung
- Arbeitsvorbereitung
- Bauleitung
- SiGe-Koordination
- Baubetreuung (Bestand)
- Kundenberatung und Vertrieb.