Grundinformationen

Die Abteilung Agrarwirtschaft der Johannes-Selenka-Schule der Stadt Braunschweig bietet Ihnen die Möglichkeit zur Ausbildung zum/zur staatlich geprüfte/r Agrarwirtschaftliche/r Technische/r Assistent/in im Schwerpunkt Pflanzenproduktion.
Auskunft über mögliche Vergütungen während der Ausbildung erhalten Sie von den Ausbildungsbetrieben. Die Ausbildung ist nach dem BAFöG förderungswürdig. Schulkosten entstehen Ihnen nicht.
Die Ausbildung zur/zum ATA ist eine Berufsfachschulausbildung. Sie dauert insgesamt 2 Jahre, gegliedert in ½ Jahr Schule (Winterhalbjahr), 1 ganzes Jahr ununterbrochenes Praktikum in Betrieben (Februar bis Januar), abschließend wieder ½ Jahr Schule (Sommerhalbjahr).
Mit Bestehen der Abschlussprüfung sind Sie staatlich geprüfte/r Agrarwirtschaftliche/r Technische/r Assistent/in.
Der Unterricht umfasst laut Stundentafel 36 Wochenstunden.

Eignungsprofil:
Als Voraussetzung für die erfolgreiche Ausbildung zum/r ATA sollten Sie mindestens einen guten Sekundarabschluss-I-Realschulabschluss erreicht haben. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass es sehr hilfreich für eine erfolgreiche Ausbildung zum/r ATA ist, wenn Sie besonderes Interesse an Naturwissenschaften in Schule und/oder Freizeit gefunden haben und in der Schule keine Probleme mit Mathematik hatten. Etwa ein Drittel unserer ATA-SchülerInnen hat das Abitur.
Fertig ausgebildete/r ATA arbeiten oft mit Wissenschaftlern zusammen und haben einen hohen Grad an Selbstständigkeit und Verantwortung zu tragen. Sie sollten also auch die Fähigkeiten zum selbständigen Arbeiten besitzen, um Erfolg im Beruf zu haben.

Anmeldung:
Wie müssen Sie vorgehen, wenn Sie sich für diesen Beruf interessieren?
Sie nehmen Kontakt mit einer der von der Schule anerkannten Ausbildungsstätten auf. Unsere Schule arbeitet mit diesen staatlichen Forschungsanstalten und privaten Pflanzenzuchtbetrieben zusammen.
Werden Sie für geeignet gehalten, schließt der Betrieb mit Ihnen einen Ausbildungsvertrag ab. Im Normalfall sehen die Betriebe es gern, wenn Sie vor Ausbildungsbeginn ein vierwöchiges "Schnupper"-Praktikum machen.
Mit dem Ausbildungsvertrag meldet Ihr Betrieb Sie bei uns an.
Ihre Ausbildung beginnt immer im August an unserer Schule, wo auch das erste und vierte Ausbildungshalbjahr stattfinden. Das zweite und dritte Halbjahr absolvieren Sie von Februar des Folgejahres bis Januar des übernächsten Jahres als Praktikum vollständig in Ihrem Ausbildungsbetrieb.

Entwicklungsmöglichkeiten:
Ihr späteres Aufgabenfeld als fertig ausgebildete/r ATA liegt in praxisorientierter Unterstützung für wissenschaftliche Arbeiten im naturwissenschaftlichen Bereich. Räumliche Flexibilität bei Ihrer späteren Stellensuche erhöht natürlich Ihre Chancen.


Sie können Ihre spätere Arbeitstelle in sehr unterschiedlichen agrarbiologischen Einrichtungen finden:
landwirtschaftliche Pflanzenzuchtbetriebe
Institute in Hochschulen und Umweltlabore
Untersuchungs- und Forschungsanstalten
Landwirtschaftskammern und , Pflanzenschutzämter
Chemische, ökologische und biotechnologische Firmen.
Haben Sie Abitur, können die bei der ATA Ausbildung erworbenen Kenntnisse und Fertigkeiten den Einstieg in ein Studium erleichtern.